Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/pferdewirtauszubildende

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Hm..

Irgendwie seltsam. Das Leben an sich.Und meine letzten Tage erst. Ich sehne mich nach Gesellschaft, kann es aber nicht ertragen, will allein sein. Alle Menschen regen mich einfach auf.

"Staub
Ein Brunnen, trocken
wie der Staub der Wüste.
Hoffnungslos verdorrt der Quell.
Stimmlos quäle ich die Kehle.
Dünn geworden ist das Fell.
Ohne( deine) Liebe
fällt mir nichts mehr ein.
Ohne (deine) Liebe
steht jedes Wort allein."

[Keine Ahnung, von wem es ist.]

10.8.08 21:52


Unsere gelegentliche Gleichgültigkeit und Kälte gegen Menschen, welche uns als Härte und Charaktermangel ausgelegt wird, ist häufig nur eine Ermüdung des Geistes: bei dieser sind uns die anderen, wie wir uns selber, gleichgültig oder lästig.

[Nietzsche]

Ich bin so müde..

8.8.08 22:38


Erster Eintrag..

Momentane Situation:

Habe seit gut einer Woche sturmfrei, die einen werden denken:"Juché!", ich nicht.  Ich meine, so ein paar Familienfreie Tage sind schon was tolles, allerdings kann ich das momentan nicht gut ertragen. Im Allgemeinen ist momentan alles sehr durcheinander, oder wie ich das beschreiben soll: Es sind noch 4 Wochen, bis ich wieder umziehe, seit einer Woche fühle ich mich sehr matt, niedergeschlagen, erschöpft. Mir ist oft schwindelig und mein Körper ist mehr als durcheinander, denn meine Tage kommen seit zwei Wochen nicht. Alles in allem also merkwürdig.
Immerhin: Mein Pferd ist soweit wieder gesund. Ihr werdet sicherlich noch mehr von ihm lesen.

8.8.08 15:20





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung